Linux Manjaro - Der umfassende Praxiseinstieg

Dieses Buch richtet sich ganz klar an Einsteiger, die mit Manjaro beginnen und ist an sich auch das mir einzige bekannte Buch, das man auch als Umsteiger finden kann. Als Umsteiger kann man sich allerdings auch des Internets bedienen.

Das Buch behandelt alles Notwendige von der Erstellung des Boot-Sticks bzw. das Erstellen einer DVD über Informationen der verschiedenen grafischen Oberflächen, der Installation, Grundlagen zu Manjaro, Software verwalten, das Terminal unter Linux mit hilfreichen Befehlen, die ich selbst zum Teil schon wieder vergessen hatte. Grafikkartentreiber installieren, z. B. nVidia, Software-Tipps für Einsteiger sowie erweiterte Software. Wie man Manjaro optimiert, Scripte, Netzwerk, Sicherheit (Firwall, AntiVirus, Backup, uvm.) - kurzum, alles was eben so zum Einstieg braucht.

Ich finde das Buch für ein Einsteigerbuch sehr gut aufgebaut. Manjaro Linux ist quasi das Ubuntu unter dem Arch Linux, wobei es vermutlich auch noch andere Distributionen mit dem Ziel gibt, Manjaro ist wohl der bekannteste Vertreter darunter. Wer immer am aktuellen Stand der Software sein möchte, vom Kernel bis zur Applikation, der ist mit Manjaro Linux gut bedient und hat mit diesem Buch einen einfachen Einstieg.

Autor: Robert Gödl
Verlag: mitp
Preis: 29,99 Euro
ISBN: 978-3-7475-0349-2

Sorry für das schlechte Bild, ich habe bei mitp noch nicht angefragt, ob ich deren Bilder verwenden darf.

Windows 10 Pro

Auch wenn mittlerweile Windows 11 am Markt ist, in vielen Betrieben wird es noch länger das "ausgereifte" Windows 10 geben, ehe man auf Windows 11 umsteigt. Auch bei Gamer ist Windows 10 nach wie vor beliebter als Windows 11, da es noch so einige Probleme gibt bei einigen Spielen (weniger FPS als mit Windows 10 - Stand 01/2022).

Warum Windows 10 Pro und nicht Home? Für einen Betrieb vor allem einmal um den Computer der Domaine betreten zu lassen. Das ist mit der Home Version nicht möglich. Privat vor allem deshalb, weil Microsoft anscheinend noch immer der Meinung ist, dass der private Benutzer seine Daten nicht schützen muss, sprich die Bitlocker Verschlüsselung ist bei der Home Edition nicht mit an Bord. Daher vor allem all jene, die ein Notebook oder Tablet besitzen, SSD/HDD Verschlüsseln.

Zu diesem Buch: Das Buch richtet sich an alle, die sich für Windows interessieren und das potenzial des Betriebssystems voll auskosten wollen. Ebenso richtet sich das Buch an alle, die Windows 10 Supporten müssen, sprich User Support/Helpdesk.

Was findet man in diesem Buch? Ehrlich gesagt ist mir nichts aufgefallen, das fehlt. Ob es nun um das Anpassen von Dingen wie Desktop anpassen, Startmenü, Bitlocker, Installation, Updates, Zeit und Sprache, Datensicherung, Apps sowie Datenfreigaben im Netzwerk, Firewall, Troubleshooting, Hyper-V, VPN, Powershell, uvm.

Meine ersten Berührungspunkte hatte ich noch in der Betaphase von Windows 10, sei es als Benutzer (System Engineer) als auch administrativ (Deployment mit SCCM).

Das Buch kann ich klar empfehlen, da bleibt nicht viel, über das man zu Windows 10 wissen muss. Spielereien gibt es zu jeden System, allerdings meistens auf Kosten der Sicherheit und Stabilität. Das ist zum Glück nicht Thema dieses Buches.

Autor: Mareile Heiting
Verlag: Rheinwerk
Preis: Buch 39,90 Euro / E-Book 39,90 / Bundle 44,90
ISBN: 978-3-8362-7364-0

Das Copyright für das Bild liegt beim Verlag.

Windows PowerShell 5 und PowerShell 7

Die PowerShell, vor allem in der Version 5.x ist für Windows Administratoren ein wichtiges Instrument, je nach Systeme auch unumgänglich weil sich manche Aufgaben nicht ohne der PowerShell umsetzen lassen. Alles darüber hinaus bleibt meiner Meinung nach Geschmackssache. Ich benötige die PowerShell in den meisten Fällen um irgendwelche Auswertungen zu erstellen, diese in eine csv-Datei zu exportieren und in Excel auszuwerten.

Privat habe ich nur ein Backup-Script mit der PowerShell erstellt, mit dem ich wöchentlich meine Daten vom Notebook auf einer externen Disk speichere (Ich habe extra fürs PowerShell lernen Win11 auf meinem Notebook installiert).

Zu diesem Buch: Der große Vorteil von diesem Buch ist, das es sowohl die PoSh (PowerShell) in der Version 5 als auch 7 behandelt. Somit hat man einen Einstieg in beide PoSh Welten (oder auch PS geschrieben), spart Platz im Bücherregal und Geld.

Das Buch beginnt mit dem PowerShell-Basiswissen, dazu gehört unter anderem auch die Geschichte der PowerShell, erste Schritte, erste Befehle, Hilfefunktionen, Pipelining, Ausgaben usw. bis hin über Themen wie Core-Server oder PoSh 7 für MacOS und Linux (falls, das jemand brauchen sollte).

Der zweite Teil wird als Aufbauwissen bezeichnet, befasst sich mit .NET-Klassen in der PoSh, COM-Klassen, WMI, einbinden von C#, VB.NET, API-Aufrufe, Fehlersuche uvm. Teil drei dann um den Praxiseinsatz mit Office, Datenbanken, Dateisystem, Bitlocker, Windows Defender, Hardware- und Softwareverwaltung usw.

In vierten Teil des Buches geht es dann um die Entwicklung von Commandlets, PoSh-Module erstellen und Hosting der PowerShell.

Alles in allem ist dieses Buch sehr umfangreich, ein ordentlicher Schmöker und definitiv nicht als Taschenbuch zu bezeichnen.

Zu meinem Fazit: Ich schreibe das nicht als PowerShell Profi, denn das bin ich nicht. Ich nutze das Buch vor allem als Nachschlagewerk. Da sich an der PowerShell 5 nichts mehr ändern wird, bleibt das Buch also auch auf längere Sicht noch brauchbar (was heute selten vorkommt bei einem IT-Fachbuch). Was mich vielleicht am Ende etwas ärgert, ich habe nur die eBook-Version. In Papierform wäre es klüger gewesen, denn dann könnten auch meine Kollegen nachschlagen.
Das Buch kann ich übrigens mit ruhigen, gewissen empfehlen.

Autor: Holger Schwichtenberg
Verlag: Hanser
Preis; 39,90 €
ISBN: 978-3-446-46081-2

Das Copyright für das Bild liegt beim Verlag.

Linux - Das umfassende Handbuch

Das umfassende Handbuch für Linux, das auch schon seit vielen Jahren liebevoll nach dem Autor "Der Kofer" benannt wird, ist zu einem deutschen Standardwerk für Linux geworden. Ich habe das Buch schon vor vielen Jahren mein eigenen genannt und mittlerweile sind wir bei der 17. Auflage angekommen.

Für wen ist dieses Buch? Das ist pauschal schwer zu beantworten. Definitiv für jeden, der mit Linux anfängt. Von der Installation für Clients, Server als auch Raspberry Pi bis hin zum arbeiten mit der bash (Shell/Terminal), einigen Programmen, Netzwerk als auch Entwicklertools/Editoren, Server Konfigurationen und das in den verschiedensten Ausführungen (Samba, Apache, MySQL/MariaDB, Nextcloud), Backup, Firewalls, Virtualisierung und selbst Docker für Containertechnologie. Fortgeschrittene Benutzer werden weniger oft ins Buch schauen, Profis eher selten bis gar nicht.

Klar muss sein, dass auch einiges nur angeschnitten wird. Wie z. B. die zuletzt genannte Containertechnologie Docker. Damit werden ganze Bücher gefüllt (z. B. Docker das Praxisbuch für Entwickler und DevOps oder Skalierbare Container Infrastrukturen für Admins und DevOps vom gleichnamigen Verlag). Dennoch werden wichtige Dinge besprochen und wer sich zu speziellen Themen weiter Informieren möchte, muss sich die passende Lektüre zulegen oder dann entsprechend, je nach Umfang, die man Pages lesen.

Übrigens, Fedora, (noch) CentOS, RedHat Enterprise Linux, Pop!_OS, openSuSE, Debian, Ubuntu und Mint sind Thema in diesem Buch. Ebenso Raspbian, das Debian Operating System für den beliebten Bastelcomputer Raspberry Pi.

Das Buch ist schon lange eine Empfehlung von mir an all jene, die einen Versuch mit Linux wagen wollen bzw. damit begonnen haben. Ich habe es auch schon das eine oder andere Mal verschenkt. Linux ist heute mehr als nur ein Betriebssystem für Entwickler, geeks, freaks, Hacker, Bastler. Schon lange ist es alltagstauglich und ganze Regierungen und Organisationen, die meisten aller Server im Internet laufen unter Linux. Selbst dank Steam & Co ist das Spielen unter Linux kein Problem mehr.

Autor: Michael Kofler
Verlag: Rheinwerk
Preis: Buch 49,90 € / eBook 44,90 € / Bundle 54,90 €
ISBN: 978-3-8362-8442-4

Das Copyright für das Bild liegt beim Verlag.

Schrödinger programmiert Python

"Schrödinger programmiert Python" fällt durch einen "anderes" Lernsystem auf. Es ist erfrischender, weil es sich vom "Rest der Bücherwelt" abhebt und ggf. für den einen oder anderen es einfacher macht um am Ball zu bleiben, da es eine gewisse Aufmerksamkeit verlangt (tun andere auch, aber hier wird es illustrierter dargestellt).

Das Buch richtet sich an Einsteiger als auch für Fortgeschrittene, Letzteres je nachdem, wie man fortgeschritten betrachtet. Wer das Internet nach sämtlichen Informationen durchkämmt, wird das Buch nicht brauchen. Für all jene, die lieber die Informationen "an einem Ort" zusammengetragen haben wollen, ist es definitiv eine Lösung.

Was den Inhalt angeht, startet es, wie in jedem anderen Buch mit Infos, Installation und den ersten schritten in die "Hallo Welt" Welt geht weiter mit Datentypen, String, Ganzzahlen, Fließkommazahlen, Syntax, Kommentar Funktion und dann schon weiter zu Schleifen, if, elseif, while. Ebenso fehlen nicht die Listen, Tupel, Variablen, Funktionen, Module, Fehlerbehandlung, Objekte, Klassen, Arrays bis hin zu grafische Oberflächen, KI und mehr.

Der Unterschied zwischen diesem Buch und anderen ist einfach die Gestaltung, die macht den Unterschied. Es lohnt sich also für all jene, denen der normale Lernstil aus Büchern zu langweilig ist.

Wer lieber einen kleinen und einfachen Einstieg mag, den kann ich auch das Buch Python - Der Grundkurs empfehlen, der gerade in der 2. Auflage erschienen ist. Ebenfalls von Rheinwerk Verlag. Dieser ist auch günstiger, aber auch wesentlich weniger umfangreich. 

Autor: Stephan Elter
Verlag: Rheinwerk
Preis: Buch 44,90 € / eBook 39,90 € / Bundle 49,90 €
ISBN:  978-3-8362-6745-8

Das Copyright für das Bild liegt beim Verlag.

Sichere Windows-Infrastrukturen - Das Handbuch für Administratoren

Ich habe das Buch jetzt schon etwas länger und immer wieder darin geblättert, wenn ich zu einem Thema Anregungen oder Ideen brauchte. Was ich allerdings versäumt habe, ist, die Übungen durchzunehmen, die dieses Buch bietet. Für die Übungen kommen verschiedene Tools zum Einsatz wie Mimikatz, PowerSploit, BloodHound, Hashcat uvm.
Es kommen Themen wie das härten von Active Directory, Netzwerkzugänge absichern, PKI und Zertifizierungsstellen, das Tier-Modell, Härten von Arbeitsplatzcomputer uvm.

Ich bin der Meinung, dass jeder Administrator dieses Buch einmal lesen sollte bzw. jedes Unternehmen den Administratoren das Buch zur Verfügung stellen sollte. In Zeiten wie heute, wo wir ständig von Randsomware Attacken, Zero Day Exploits, Torjaner, uvm. heimgesucht werden, sollte man es den Angreifern so schwer wie möglich machen. Die in diesem Buch vorgestellten Methoden sind ein richtiger Schritt in die richtige Richtung. Allerdings wird die Technik alleine nicht das Unternehmen schützen, es bedarf die Schulung der Mitarbeiter, um sich vor Social Engineering Angriffe zu schützen, entsprechende Hardware und Software, um das Netzwerk abzusichern. Keine M&M's Security - außen hart und innen weich.

Autoren: Peter Kloep & Karsten Weigel
Verlag: Rheinwerk
Preis: € 59,90 Buch, € 54,90 E-Book, € 64,90 Bundle
ISBN E-Book: 978-8362-7322-0

Das Copyright für das Bild liegt beim Verlag.