Books und eBooks bzw. lernen

An sich ist das jetzt kein spannendes Thema, aber vielleicht eine Anregung für den einen oder anderen. Ich lese vor allem Fachbücher, wenn es doch einmal vorkommt, dass ich einen Roman lese, dann hat das meist damit zu tun, dass er in irgendeinem Fachbuch empfohlen wurde. Zum Beispiel werde ich in Kürze das Buch "Der Schockwellenreiter" von John Brunner. Davon habe ich im "Das Chaos Computer Buch" von 1988 gelesen (Chaos Computer Club) das ich gerade lese. Ja, ich mag diese alten Computerbücher und Geschichten aus vergangener Zeit. Wenn erwünscht, kann ich auch gerne mal eine Liste meiner aktuellen Bücher dazu vorstellen.

Bücher, die ich in der Bahn lesen kann, sind in der Regel Bücher die eher Zeitlos sind und nicht an einen Computer gebunden sind. Das war zuletzt das Buch "Die Kunst des Human Hacking" und eben aktuell "Das Chaos Computer Buch". Manchmal ist die Bahn zu voll, um sich mit einem Buch hinzusetzen, oder ich muss auf etwas oder jemanden warten, dann lese ich eBooks auf dem Smartphone. Das sind meist Kindle Bücher. Aktuell sind das Themen wie Sprache, Körpersprache, Psychologie und Projektmanagement. Im nächsten Jahr werden sich die Themen dann verschieben, ich weiß aber noch nicht, in welche Richtung.

Computerbücher zu bestimmten Themen, die in der Regel eher als Nachschlagewerk dienen, werden als eBook angeschafft. Das Notebook oder das Tablet habe ich fast jeden Tag mit, somit habe ich meine Bücher auch mit, falls ich auch im Job mal etwas nachschlagen muss. Bücher, die zeitlos sind, werden auch gerne mal als Buch angeschafft, da sie nicht nach 1-2 Jahren veraltet sind und im Altpapier landen (für unsere Umwelt). Und dann gibt es noch Bücher, die ich sowohl als auch kaufe, sprich als Buch und eBook. Das sind Bücher, die ich ggf. auch unterwegs durchnehmen kann, z. B. in der Pause in der Arbeit oder nebenbei, wenn mal etwas Stumpfsinniges aber notwendiges anfällt (also ohne Hirn arbeiten und Zeit zum Lesen). Dann muss ich das Buch nicht mitschleppen, kann aber ggf. trotzdem das Buch lesen. So ein Buch wird z. B. in Kürze das Buch "IT-Handbuch für Informatiker*innen" sein.

Mein Ziel ist es, wann auch immer es mir möglich ist, ein Buch zu lesen und etwas zu lernen. Am "unwichtigsten" sind in der Regel die eBooks, die ich am Smartphone lese. Das ist zwar nicht immer so, aber in der Regel lese ich mehrere Bücher von einem Thema hintereinander. So bleibt mehr hängen.

Und von den Büchern abgesehen, gibt es noch das Thema Videotrainings. Dafür nutze ich aktuell die beiden Plattformen LinkedIn Learning und Udemy.

Hierfür nutze ich die Zeit von zu Hause zur Arbeit, beim Warten, am WC oder abends, wenn alle im Bett liegen oder vor dem Fernseher sitzen und ich ruhe zum Lernen habe. Ich schaue im übrigens ganz selten Fernsehen. Meist nur mit meinem Sohn, wenn er sich etwas anschauen möchte, Filme oder Sendungen so gut wie nie. Ich glaube, dieses Jahr könnte man die Filme und Sendungen auf einer Hand abzählen, mehr waren es bestimmt nicht. Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ nutze ich allerdings schon.